​So schützen Sie saubere Wäsche vor Kontaminierung

Hygiene ist ein zentrales Thema in allen Wäschereien. Kontaminierung von sauberer Wäsche durch Mikroorganismen, Verunreinigungen, Gifte und chemische Stoffe oder durch Mitbewohner und Mitarbeitende ein Dauerthema und auch ein Sicherheitsrisiko. Hier zeigen wir Ihnen, auf was Sie achten sollten und wie Sie einer Kontamination von sauberer Wäsche vorbeugen.

Bild_Transport.jpg

Wäschereien, ob klein oder gross, sind oft in hygienisch empfindlichen Umgebungen zu finden. Alters- und Pflegeheime und im besonderen Spitäler können zu Brutstätten von gefährlichen Kreuzkontaminationen werden. Damit das nicht passiert, sind die internen aber genauso die externen Wäschereien gefordert. Denn Keime können bereits beim Einsammeln "weggesperrt" und dann im gesamten Prozess von der sauberen Wäsche ferngehalten werden.

1. Wäschesammlung

Bereits beim Einsammeln der Wäsche gibt es den idealen Begleiter für die Strecke durch das Haus. Wir unterscheiden folgende Bereiche:
  • Allgemein
    Hier sind keine besonderen Hygiene-Richtlinien zu beachten. Schmutzige Wäsche wird mit offenen oder schliessbaren Wäschesammlern eingesammelt und in den Schmutzwäschebereich transportiert.
    Wäschesammler Protea

  • Hygiene-empfindlich
    Für Hygiene-empflindliche Bereiche sollte ein Wäschesammler mit einem Deckel versehen sein. Dieser verschliesst die schmutzige Wäsche und verhindert den direkten Kontakt zu sauberer Wäsche. Eine glatte und fugenlose Oberfläche hilft bei der Reinigung. Ein Fusspedal zum Öffnen des Deckels verhindert, dass sie den verschmutzten Deckel berühren müssen. Zudem sind diese Wäschewagen normalerweise aus Edelstahl gefertigt, was die Reinigung extrem vereinfacht.

  • Hygiene-sensitiv
    Um Kontaminierungsrisiken auszuschalten, empfiehlt sich eine Oberflächenbeschichtung der Wäschesammler mit "MICROBIAL PROOF". Diese Oberflächenbeschichtung hat ein breites antimikrobielles Wirkungsspektrum und bietet einen dauerhaften und effizienten Schutz gegen mikrobielle Kontamination. Je nach Einsatzgebiet empfehlen wir für Wäschesammler aber auch für Abfallsammler grundsätzlich diese Beschichtung. Für mehr Informationen klicken Sie HIER.
    Wäschesammler mit antimikrobieller Oberflächenbeschichtung

Wäscherei

Der zweite heikle Punkt für die Kontamination sauberer Wäsche besteht in der Wäscherei. Hier gibt es zwei Punkte, die besonders heikel sind:
  • Eingang
    Wird verschmutzte Wäsche angeliefert, sollte sie auf keinen Fall mit verschmutzter Wäsche in Berührung kommen. Viele Wäschereien arbeiten deshalb mit "Barriere-Waschmaschinen" und getrennten Räumlichkeiten. Damit verfügen sie über eine unreine und eine reine Seite in der Wäscherei, die komplett voneinander getrennt sind.

  • Ausgang
    Durch die richtige Lagerung und Konfektionierung in sauberen Containern, können Verschmutzungen verhindert werden. Zudem hilft es, wenn Textilien nicht zu lange gelagert werden. Viele Wäschereien folgen dem First-In-Frist-Out-Prinzip.

Weitere Informationen finden Sie in unserem Whitepaper "Wäschelogistik im Gesundheitswesen"
Cover_Wäschelogistik Rategeber.png
Herunterladen

Wenn Sie diese zwei wichtigen Punkte beachten, machen Sie bereits sehr viel richtig. Wir haben noch eine interessante Infografik gefunden, die noch detaillierter auf die einzelnen Punkte eingeht. Klicken Sie einfach auf das Bild, um auf die Website mit der detaillierten Grafik zu gelangen.

laundry_cycle_deutsch.png

 


Blog verfasst von Albert Keel, 10.03.2017
Finde uns auf:

Topics: Wäschelogistik, Wäschesammler, Hygiene in der Wäschelogistik