​5 Optimierungstipps für den Wäscheprozess – Teil 1: Schmutzwäsche sammeln & sortieren

Wäsche sammeln und sortieren - das klingt ziemlich simpel. Ist es aber nicht. Möchten Sie Ihre Prozesse in der Wäschelogistik verbessern? Wir sagen Ihnen, worauf Sie achten müssen, wenn vom Sammeln, bis zum Sortieren alles stimmen soll.

iStock_000026854289_Large.jpg

Der Wäscheprozess in einem Heim, einem Krankenhaus oder einem Hotel ist sehr unterschiedlich. Nicht nur aufgrund der verschiedenen Arten von Wäsche, die an den einzelnen Orten anfallen sondern auch aufgrund der Platzverhältnisse. Auch von Heim zu Heim können diese stark variieren. Deshalb sind die Wäscheprozesse von Haus zu Haus unterschiedlich und sollten immer zuerst den äusseren Umständen angepasst sein.

Whitepaper «Schmutzwäsche sicher sammeln» hier konstenlos herunterladen >

1. Wege der Wäschewagen

Um den Wäscheprozess zu optimieren, sollten Sie unbedingt den Weg, den später auch Ihre Wäsche zurücklegt, durchlaufen. Achten Sie sich dabei auf folgende Punkte:

  • Wo sind die engsten Stellen und wie breit sind diese?
  • Gibt es Tritte oder Stufen die überwunden werden müssen?
  • Gibt es schmale Türen, durch die der Wäschewagen muss?
  • Muss der Wäschewagen in den Lift und wenn ja, wie gross ist der Lift?

Das sind wohl die wichtigsten Eckpunkte, die Sie sich notieren sollten. Schliesslich soll der Wäschewagen möglichst hindernisfrei durch die Korridore geschoben werden können.

2. Wäschevolumen

Wenn die engsten Stellen und Hindernisse ausgemacht sind, ist der nächste wichtige Schritt, zu bestimmen, wie gross die Wagen sein dürfen und müssen. Schliesslich sind Leerfahrten und nicht gefüllte Wäschesäcke unbeliebte Faktoren im Wäscheprozess. Deshalb sollte von Beginn weg überlegt werden, was genau benötigt werden.

Neben dem reinen Volumen sollte aber auch berücksichtigt werden, ob verschiedene Arten von Wäsche im gleichen Wäschwagen gesammelt werden sollen. Oder anders gesagt: Ist es sinnvoller einen einzelnen Wäschewagen für einen Wäschesack mit 160 Litern Volumen anzuschaffen oder doch besser einen Sammelwagen mit drei 3 Säcken.

(BILDER PROTEA 3er-Wagen und CALLISTO mit einem Sack à 160Litern)

3. Hygiene-Vorschriften

Wie bereits beim Wäschevolumen angesprochen, können auch die Hygiene-Vorschriften gewisse Beschränkungen bei den Grössen der Wäschesäcke zur Folge haben. Gerade wenn in einem Durchlauf Wäsche mit verschiedenen Hygienevorschriften eingesammelt werden muss. Zudem sollten folgende Eigenschafen eines Wäschewagens beachtet werden:

  • braucht der Wagen einen Deckel?
  • braucht der Wagen ein Pedal für das Öffnen des Deckels?
  • muss der Wagen aus Edelstahl sein?
  • müssen spezielle Wäschesäcke verwendet werden?

4. Lärm & Ergonomie

Zu einem wichtigen Auswahlkriterium wird auch der Lärm, der ein Wäschewagen oder allgemein ein Wagen mit Rollen, verursacht. Die Bewohnenden und auch Patienten in Heimen und Spitälern sollen in den Zimmer und auch Aufenthaltsräumen nicht durch lärmiges Rollmaterial in ihrer Ruhe gestört werden. Einen entscheidenden Einfluss auf den Lärm haben Stossabweiser sowie die Beschichtung und die Grösse der Lenkrollen. Tägliches Arbeiten mit Transportwagen soll für Mitarbeitende keine Last sein. Deshalb müssen diese Trolleys einfach zu bewegen und vor allem auch in einer angenehmen Arbeitshöhe zu manövrieren sein. Ergonomie als Schlagwort gilt hier.

5. Passender Wäschesack

Wäschesäcke gehören zwar zu jedem Wäschewagen, sind aber normalerweise nicht im Lieferumfang enthalten. Das macht auch Sinn, bedenkt man, dass die Ansprüche für die verschiedenen Anforderungen nochmals besser abgedeckt werden können. Es gibt aber Punkte, die bei jedem Wäschesack berücksichtigt werden sollten:

  • Bei mindestens 95° Celcius waschbar
  • gute Qualität
  • verschliessbar
  • entsprechen im Volumen den Wäschewagen

Schon ganz schön viel, was man für einen Wäschewagen berücksichtigen sollten. Und das war erst der 1. Teil eines verbesserten Wäscheprozesses. Wie gut Ihr Wäscheprozess ist, können Sie übrigens hier testen:

Wäschelogistik Check

 

 


Blog verfasst von Albert Keel, 23.05.2017
Finde uns auf:

Topics: Wäschelogistik, Wäschesammler, Hygiene in der Wäschelogistik, Transportwagen