​«Der Klassiker war Gradmesser für die neue Kollektion»

Der renommierte Industrial-Designer This Weber ist regelmässig in den Schlagzeilen anzutreffen. Seine Arbeiten sind in Möbelhäusern wie Möbel Pfister, Team by Wellis oder Rolf Benz zu sehen. Für MAKK entwarf er die neue Garderoben-Linie «Symphonie». Wieso er sich diesem Projekt annahm und was er alles damit verbindet, wollten wir anhand von ein paar Fragen herausfinden.

Symphonie.jpg

MAKK: Du entwirfst für verschiedene renommierte Möbelhäuser Stühle, Sofas und Tische und bist Dauergast an den internationalen Möbelmessen insbesondere in Milano. Wieso hast du dich dazu bewegen lassen, die neue Garderoben-Linie von MAKK zu designen? 

This Weber: Produkte zu entwickeln, die einem intensiven Gebrauch von verschiedenen Nutzern ausgesetzt sind, interessieren mich sehr. Das stellt hohe Ansprüche an meine Arbeit: Ich konzipiere Produkte mit einer hohen Benutzerfreundlichkeit und Langlebigkeit. Und die Garderoben von MAKK sind kult und haben mich in jungen Jahren immer begleitet.

Online Blättern im Symphonie-Katalog

MAKK: Heisst das, dass deine Jacke in der Schulzeit ebenfalls an einem Garderobenhaken von MAKK oder damals noch EDAK hing?  

This Weber: Ja natürlich, in der Schule haben wir diese als Reckstangen verwendet. In meiner Jugend habe ich vorwiegend Basketball gespielt und viel Zeit in von EDAK ausgestatteten Turnhallen-Garderoben verbracht. Diese Garderoben sahen überall gleich aus und hatten immer den gleichen EDAK-Garderobenhaken!

MAKK: Wie sehr wurdest du durch den Klassiker beeinflusst?

This Weber: Der Klassiker ist ungemein gut konzipiert, sparsam vom Materialverbrauch, optimal punkto Herstellungskosten und für ein 40 Jahre altes Produkt auch formal sehr gut gestaltet. Er war der Gradmesser für die neue Kollektion.

MAKK: Was ist heute wichtig bei einer Garderoben-Linie?

This Weber: Die Anforderungen, die heute an eine Garderobenkollektion gestellt werden, sind mannigfaltig, da Gebäude vermehrt von verschiedensten Benutzern mit unterschiedlichen Bedürfnissen genutzt werden. Meist ist der Bedarf an Garderobenplätzen höher als Platz für den Einbau zur Verfügungen steht. Da gilt auch "verdichtetes Bauen". Zudem werden aus Platz- aber auch Konzentrationsgründen die Gänge in Schulen vermehrt als Aufenthaltsort in den Unterricht miteinbezogen; das sogenannte arbeiten auf dem Korridor. Die Schulgänge müssen deshalb in Zukunft mit spezifischen Möbeln ausgestattet werden. Anforderungen, die wir in der Entwicklung der SYMPHONIE-Kollektion berücksichtigt haben.
thisweber.jpg

MAKK: Welche Überlegungen fliessen beim Design einer solchen Linie ein?

This Weber: Möglichst viele – ohne den Fokus auf die Geradlinigkeit und Schlichtheit eines Produktes zu verlieren. Eine Garderobe muss sich in die Räume und Zimmer einfügen, ohne dominant zu wirken. Die Formen sollen eine positive Resonanz erzeugen, denn sie muss intuitiv von möglichst vielen Benutzern gebraucht werden können. Die Linie muss deshalb hochwertig sein und trotzdem muss der Produktionsaufwand möglichst niedrig gehalten werden. Und dann sollten Sonderwünsche auch noch einfach umzusetzen sein. Nicht, dass die technische Abteilung allzu sehr mit Sonderanfertigungen beschäftigt ist.

MAKK: Stellst du dir jemanden oder etwas Spezielles vor, wenn du an einem solchen Designs sitzt?

This Weber: Ich versuche mir möglichst viele verschiedene Innenräume vorzustellen. Von Kinderkrippen, über Kindergärten, Schulen, Hochschulen, Gemeindegebäude, Firmensitze bis zu Altersresidenzen soll die SYMPHONIE-Kollektion eingesetzt werden können.

MAKK: Du arbeitets eng mit den Leuten aus der Produktion zusammen. Hat das deine Arbeitsweise beeinflusst?

This Weber: Es ist enorm wichtig dass ein neues Projekt auch optimal aufgebaut, montiert und zum Beispiel gereinigt werden kann. Um all diese Parameter kennenzulernen, besprechen wir möglichst viele Themen mit den Verantwortlichen der Produktion, der Montage aber auch der Spedition. In diesen Mitarbeitenden steckt sehr viel Know-How und das nutze ich!

MAKK: Was wünscht du dir für die neue SYMPHONIE-Linie?

This Weber: Ich wünsche mir, dass die Kollektion die ihr zustehende Resonanz erzeugt. Und dass sie in verschiedensten Gebäuden und Räumen eingesetzt wird und dort den Benutzern optimal dient! Auch die SYMPHONIE soll irgendwann einmal als Kult-Garderobe in die MAKK-Geschichte eingehen. 

Blog verfasst von Albert Keel, 23.08.2017
Finde uns auf:

Topics: Garderobensysteme, Symphonie