Keel philosophiert... Diesmal über Lebens(t)räume

Publiziert von Albert Keel

Schweissgebadet wache ich auf. Dunkelheit um mich herum. Stille. Fast Totenstille. Fast. Wäre da nicht das ruhige, gleichmässige Atmen meiner geliebten Partnerin. Einem Anker gleich. Daran kann ich mich festhalten. Orientieren. Denn gedanklich befand ich mich irgendwo zwischen Realität und Fiktion. Irgendwie schwebend, schwankend zwischen einer Parallelwelt und unserem Schlafzimmer. Aufgewühlt.

Mehr

Themen: Zufriedenheit, Lebensraum, Dankbarkeit, Lebenstraum, Glück